Ein Kaiser wird König

Erstellt von Rainer Glissnik | |   Neue Presse

Das Freischießen 2018 ist zu Ende. Krönender Abschluss war die Proklamation der Regenten. Bei der Jugend entschied am Ende ein einziger Teiler.

Thomas Kaiser ist neuer Schützenkönig der Schützengesellschaft Kronach. Mit einem hervorragenden 495-Teiler errang er die Königswürde. Das Bild zeigt bei der Proklamation (von links): 4. Ritter Jens Schick, dahinter 3. Ritter Johannes Schedel, 5. Ritter Jürgen Kempf, Schützenkönig Thomas Kaiser, im Hintergrund am Mikrofon Schützenmeister Frank Jungkunz, 2. Ritter Dirk Hubbert und 1. Ritter Hendrik Montag-Schwappacher.

Foto: Rainer Glissnik

Thomas Kaiser vom Fitnessstudio "Injoy" ist neuer Schützenkönig der Schützengesellschaft Kronach. Mit einem hervorragenden 495-Teiler entschied er das Königsschießen klar für sich. Schützenkönigin wurde Stefanie Böhm mit einem 277-Teiler. Mit einem starken 290-Teiler wurde Chiara Mitter Jungschützenkönigin. Die Proklamation der Regenten war der feierliche Abschluss des Freischießens.

Punkt 18 Uhr wurde am vergangenen Samstag die Schießanlage für das Kronacher Freischießen 2018 geschlossen. Kurz zuvor hatte Schützenmeister und amtierender Schützenkönig Frank Jungkunz den allerletzten Schuss auf die Königsscheibe abgegeben. Früher hatte er heuer keine Zeit gefunden. Auch am Samstag wurde es knapp. Jungkunz war auf eine Hochzeit eingeladen, die er für diesen Schuss jedoch früher verließ.

Thomas Kaiser krönt ein für ihn ohnehin ereignisreiches Jahr mit der Schützenkönigswürde. "Ich bin jetzt 50 geworden, wir habend das Studio komplett umgebaut, eine Enkelin ist geboren worden, die Tochter heiratet in Kürze - ein Jahr der großen Ereignisse." Vor zwei Jahren war seine Frau Daniela Hempfling-Kaiser Schützenkönigin. Das Sportschießen liegt seiner Familie im Blut. Sein Vater Herbert Kaiser errang 2011 die Würde des Schützenkönigs.

Über ihn kam Thomas Kaiser zum Schießsport. Er erinnert sich noch, wie er als Kind auf den Adler um Vogelkönigswürden schoss - allerdings ohne viel Erfolg. Thomas Kaiser betreibt mit seiner Frau das Fitnessstudio "Injoy" in Höfles und gemeinsam mit Christian Sünkel ist er Geschäftsführer der Disco "Club Sugar" in Sonneberg.

"Ich habe schon oft mit geschossen, stand aber noch nie mit oben", freute sich die überglückliche Stefanie Böhm. Sie ist mit Herz und Seele Grundschullehrerin in Küps.

Jungschützenkönigin Chiara Mitter lebt in einer schießsportbegeisterten Familie. Sie schießt schon seit einigen Jahren und denkt gerne an das Armbrustschießen der Kinder auf den Schwan zurück. 2015 war sie hier Schwanenkönigin. Sie schießt für die SG Kronach als Sportschützin und hat inzwischen zweimal an den Bayerischen Meisterschaften teilgenommen. "Der Papa hat mich mitgenommen", erinnert sie sich an den beginn ihrer Schießsportkarriere. Chiara Mitter ist Schülerin am Frankenwald-Gymnasium. Ihr Vater Christian Mitter ist Fachanwalt für Arbeitsrecht. Mutter Tanja Mitter war im Jahr 2016 die 3. Ritterin beim Königsschießen. Schwester Sophie Mitter war 2011 die 2. Ritterin beim Schießen auf den Schwan. Familie Mitter kann heuer den Nachwuchs doppelt feiern - vergangenen Dienstag wurde Sohn Philipp Vogelkönig.

Um den Königstitel rangen 102 Schützen, um den der Schützenkönigin 59 Teilnehmerinnen und um den Titel des Jungschützenkönigs zehn Teilnehmer.

Ergebnisse: Schützenkönig Thomas Kaiser (495-Teiler), 1. Ritter Hendrik Montag-Schwappach (611-Teiler), 2. Ritter Dirk Hubbert (1528-Teiler), 3. Ritter Johannes Schedel (1982-Teiler), 4. Ritter Jens Schick (2133-Teiler), 5. Ritter Jürgen Kempf (2380-Teiler).

Schützenkönigin Stefanie Böhm (277-Teiler), 1. Ritterin Ute Wittig (458-Teiler), 2. Ritterin Elisabeth Thierauf (728-Teiler), 3. Ritterin Christine Schedel (730-Teiler).

Jungschützenkönigin Chiara Mitter (290-Teiler), 1. Ritterin nur knapp dahinter Alina Müller (291-Teiler), 2. Ritterin Josephin Barnickel (804-Teiler), 3. Ritterin Sophie Herold (1236-Teiler).

 

Die Frauen und die Jugendlichen schossen mit dem Luftgewehr freistehend zehn Meter. Bei den Herren wurde mit Kleinkaliber freistehend 50 Meter geschossen, weshalb die Teilerzahlen bei den Damen und Jugendlichen besser ausfallen.

Quelle:
https://www.np-coburg.de/region/kronach/Ein-Kaiser-wird-Koenig;art83426,6284984

Zurück